STOCK's Wellness Lexikon von A – F

ABHYANGA

Eine sanfte, rhythmische ayurvedische Massage mit warmem Sesamöl. Sie soll die Srotas(Entschlackungskanäle) öffnen, sie nähren und schützen, sowie das Gleichgewicht der Doshas bessern. Das Immunsystem soll gestärkt und die Ausleitung von Toxinen aktiviert werden. Abhyanga bedeuten 'drumherum sterichen' um die Marma-Energiepunkte. Sie wird oft synchron, d.h. von zwei Masseuren ausgeführt (Synchron Abhyanga ) . Abhyanga gilt als sehr entspannend, ausgleichend, energetisierend.


ALOE VERA

Aloe Vera, auch Wüstenlilie genannt, ist eine fleischige Pflanze, die zur Familie der Liliengewächse gehört. Der Gel-artige, geruchlose Saft uns dem Markgewebe des Blattinneren wird schon seit Alters her sowohl innerlich, als auch äusserlich verwendet. Die Vielzahl an Inhaltsstoffen, wie Eisen, Kalzium, Kaliumcarbonat, Magnesium, Mangan, Natrium und Zink, sowie Glykoproteine und Salizylsäure verleihen diesem Saft seine Einzigartigkeit. Äusserlich angewandt in Form von purem Gel, Cremes und Masken wirkt es bei Akne schmerzlindernd und entzündungshemmend, bei einer trockenen Haut feuchtigkeitsspendend und glättend.Innerlich angewandt soll das Aloe Vera Gel den Darm entgiften und das Immunsystem stärken.


AKUPRESSUR

Acus =Spitze, Nadel, Punkt / premere = drücken. Akupressur ist eine Druckpunktmassage. Durch sanften Fingerdruck werden Blockaden im Fluß der Lebensenergie Qi gelöst. Im Einklang mit der Traditionellen Chinesischen Medizin kann durch gezielte Stimulation der auf Meridianen gelegenen Punkte Energie zugeführt oder abgeleitet werden. Akupressur soll vor allem bei der Linderung von funktionalen Störungen und Schmerzen erfolgreich sein. Eine vorhergehende ärztliche Untersuchung ist notwendig.


AKUPUNKTUR

'Nadelpunktierung'. Über die Akupunkturpunkte ist es möglich, durch Zu- und Ableiten von Energie durch die Haut auf die inneren Organe einzuwirken. Die Art und Tiefe des Einstichs der Nadeln ist für die Anregung des Qi (Lebensenergie) entscheidend. Aktivierend oder beruhigend, kann das Drehen, Heben und Wenden der Nadeln, ein Gefühl von Wärme, Kälte, Kribbeln oder Taubheit aufkommen lassen. Die Muskeln entspannen, die Durchblutung wird gesteigert, das Nervensystem beruhigt sich.Akupunktur als ergänzende Behandlung der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist seit 1979 auch von der Weltgesundheitsorganisation als Therapiemethode anerkannt. Chronische Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen, Augenerkrankungen, Beschwerden der Atemwege und der Verdauung können behandelt werden.


ALGENPACKUNG

Frische Algen enthalten wichtige Nährstoffe des Meeres: Mineralien, Spurenelemente, Eiweiß, Vitamine in konzentrierter Form. Der Körper wird in eine Paste aus pulverisierten Algen eingehüllt und warm eingewickelt. Die Packung soll entschlackend wirken, die Stärkung des Bindegewebes unterstützen, die Haut glatter machen. Jod löst allerdings bei empfindlichen Personen oft Hautallergien aus.


ANTI AGING

Die Bevölkerung wird immer älter, der Wunsch nach einem langen Leben immer grösser. Bemühungen von Praxen, Wellnesseinrichtungen und Instituten mittels aufwendiger und teurer Tests, den aktuellen Stand von Alterungsprozessen zu diagnostizieren, verbreiten sich zunehmend. Empfohlen werden spezielle Vitamin-Hormon-oder Nahrungsergänzungsprodukte, apparative kosmetische Behandlungen, Unterspritzungen, Laserbehandlungen, ein besonderes Training für gesunde Lebensweise um den biologischen Alterungsprozess und die Alterserscheinungen hinauszuzögern. Es gibt aber keine stichhaltigen Studien über den Nutzen und die Risiken, z.B. des Hormons DHEA, von Melatonin, Botox etc. Die beste Chance auf ein langes Leben mit hoher Lebensqualität liegt immer noch in einer gesunden und ausgeglichenen Lebensweise, einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, beim Abbau von Stress, in der Schaffung von Ruhephasen, regelmäßigem Entspannungs- und Ausdauertraining. Hinzu kommt ein gesundes Selbstvertrauen, eine optimistische Lebenseinstellung, gute soziale Kontakte. So liegt es in der Selbstverantwortung jedes Einzelnen, in wieweit er sein Leben verlängern möchte.


APHRODITEBAD

Meeres-Algen-Bad, mineralstoffreich und entschlackend.


AQUA WELLNESS

Gesundheit und Wohlbefinden durch Bewegung und Behandlung im Wasser. Die wohltuende Wirkung der Wasseranwendungen geht weit über das Schwimmen hinaus: Aquagymnastik ist eine sanfte, aber sehr wirkungsvolle Form von Konditions- und Kraftübungen - die Muskeln arbeiten gegen den Widerstand des Wassers, Gelenke werden geschont.So auch beim Aqua Jogging unter Einsatz von Schuh-Gewichten: sehnenfreundlich.Bewegungsabläufe und Massagetechnik werden kombiniert beim Aqua-Balancing, einer Art Tiefenentspannung mit wenig Kraftaufwand seitens des Masseurs. Eine wohltuende Lockerung von körperlichen und seelischen Verspannungen erfährt der Gast beim Waterbalancing: wie ein Kind in den Armen des Therapeuten gehalten und durch das Wasser bewegt. Schließlich Watsu oder Wasser-Shiatsu: verbindet Elemente aus der Fingerdruckmassage und Meridiantherapie. Im warmen Wasser bewegt und massiert, werden Gelenke mobilisiert und Muskeln gedehnt. Durch diese Behandlung wird das Körperbewusstsein erhöht. Energetische Blockaden können gelöst, der Energiefluß geregelt werden - nicht nur entspannend, sondern auch vitalisierend und konzentrationsfördernd.


AQUAGYMNASTIK

Eine sanfte Form der Konditions- und Kraftübungen, die im Wasser ausgeführt werden. Schonend für Gelenke und Sehnen, lockert das Training und stärkt die Muskulatur. Da beim Aufenthalt im Wasser die Blutgefäße mehr dem Außendruck standhalten müssen, wird die Durchblutung angeregt und gleichzeitig die Haut gestrafft.


AROMATHERAPIE

Uralter Zweig der Naturheilkunde verzeichnet erste Hinweise und Anleitungen zur Herstellung und Anwendung von aromatischen Essenzen bereits in der chinesischen sowie altägyptischen Kultur im Jahr ca. 4.000 v. Chr.Der Begriff Aromatherapie wurde aber erst gegen Ende der dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts von dem französischen Chemiker René Maurice Gattefossé geprägt, der die Beobachtung machte, dass sich bestimmte Aromaöle zur Heilung von Hautkrankheiten einsetzen lassen. Seitdem Element der heutigen Naturmedizin, wobei die ätherischen Öle zur Therapie meist direkt am Körper oder mit Hilfe eines Inhalators eingesetzt werden mit dem Ziel der Heilung, Linderung oder Vorbeugung von Krankheiten. Blüten, Blätter, Nadeln und Wurzeln entwickeln in Form von Bädern, Massagen, Wickeln und Inhalationen eine desinfizierende, antiseptische und wohltuend entspannende Wirkung. Auf der feinstofflichen Ebene" sollen ätherische Öle die seelisch-geistige Harmonisierung bewirken.


ATEMTHERAPIE

Durch spezielle Atemübungen ist es möglich, die Sauerstoffaufnahme der Lunge zu verbessern und in belastenden Situationen das vegetative Nervensystem positiv zu beeinflussen. Ein höherer Sauerstoffgehalt im Blut bewirkt bessere Ausgeglichenheit und größere Leistungsfähigkeit.


ÄTHERISCHE ÖLE

Bisher sind ca. 150 Duftöle bekannt, die aus Blüten, Kräutern, Früchten, Rinden, Gräsern und Samen gewonnen werden. Sie sollen einen therapeutischen Effekt auf Körper und Psyche haben. Deren spezielle Eigenschaften bestimmen ihre heilende Verwendung: sie können beruhigen oder anregen, wirken antiseptisch, antiviral, entzündungshemmend, schmerzlindernd, schleimlösend und antidepressiv . Sie werden inhalliert, als Badezusatz, Umschläge und Kompressen verwendet oder bei Massagen über die Haut aufgenommen.


AUFGUSS

Bei einem Aufguss wird entweder klares Wasser oder eine Wasser-Aromaöl-Mischung auf die bis zu 400°C heißen Sauna-Steine (z. B. Granit, Diorit, Peridotit) gegossen. Die aufsteigende feuchte Luft wird durch Wedeln mit einem Handtuch verteilt. Der Wasserdampf erhöht die relative Luftfeuchtigkeit von etwa 10 % auf 30 %.Die erwärmte Haut wird durch den Wasserfilm am Schwitzen und Abkühlen gehindert. So entsteht der Eindruck, als sei die Temperatur in der Sauna stark gestiegen. Werden ätherische Öle beigemischt, verdampfen die wasserlöslichen Inhaltsstoffe durch Übergießen mit siedendem Wasser und ein angenehmer Duft verbreitet sich. Ein Salz-Aufguss kann wie ein Peeling wirken.


AURA SOMA

"Wir sind die Farben, die wir wählen" ist das Grundprinzip der harmonisierenden Wirkungsweise dieser Seelentherapie. Ein Behandlungskonzept auf Basis der heilenden Energien von Farben, Heilquellen, Edelsteinen und ätherischen Ölen: "Aura" steht für das elektromagnetische Feld, das unseren Körper umgibt und das von sensitiven Menschen gesehen werden kann. "Soma" bedeutet Körper. Kern von Aura Soma sind die s.g. Balance Flaschen (ölig-wässrige farbigen Flüssigkeiten), denen Bedeutungen für die seelische Verfassung zugesprochen werden. Als letztendliches Ziel wird das behutsame Hinführen zur Selbsterkenntnis deklariert. Bei der Verwednung in Spa-Abteilungen wird eine Wasser-in-Öl-Emulsion geschüttelt und auf die behandelten Körperzonen aufgetragen.


AUTOGENES TRAINING

Ein vom Selbst (autos) sich entwickelndes (gen= werden) systematisches Üben (Training)".Die konzentrierte Selbst-Entspannung beruht auf auto-suggestiven Formeln und leitet sich von der Hypnose ab. Es geht bei den Formeln inhaltlich um Wärme, Schwere, Herz, Atmung usw., wobei dem Übenden geholfen wird, auf das vegetative Nervensystem Einfluss zu nehmen und damit körperliche und seelische Störungen selbst auszugleichen. Durch die Entspannung können Ängste und innere Blockaden gelöst werden. Bewährt hat sich das Autogene Training besonders bei Bluthochdruck und Herzkrankheiten, Schlaflosigkeit, Ängsten, psychischen Belastungen, Muskelverspannungen und Haltungsschäden, Magen- und Darmstörungen, Kopfschmerzen und Migräne.


AYURVEDA

Das Wort Ayurveda stammt aus der alten indischen Hochkultur: Ayur" = "anges Leben" und Veda" = Wissen"; es bedeutet die Lehre vom langen (und gesunden) Leben. Die drei sogenannten Doshas (Bioenergien) Vata, Pitta und Kapha, von den fünf Elementen des Universums Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther bestimmt, beschreiben alle leibseelischen Funktionen. Krankheiten entstehen, wenn die Doshas ins Ungleichgewicht geraten und die Ablagerung giftiger Schlacken im Organismus bewirken. So ist es, ein Gleichgewicht zwischen den Doshas zu schaffen durch die ganzheitliche Umstimmung in Körper, Seele und Geist, Ziel der ayurwedischen Behandlungen und der ayurwedischen Lebensweise.In der traditionellen Form des Ayurveda gibt es eine Vielzahl eigenständiger Medizinbereiche, u. a. Innere Medizin, Chirurgie, Geisteskrankheiten, Augenheilkunde, Ernährungslehre, Pflanzenheilkunde, Entspannungsverfahren (Yoga) und ausleitende Verfahren wie künstlich erzeugter Brechreiz oder Aderlässe. Wichtige Elemente sind zudem Synchronmassagen (Abhyanga), Stirnölgüsse (Shirodara), das Kräuter-Schwitzbad (Svedana), vielfältige äußerlichen Öl-Anwendungen, die nach ayurvedischen Vorstellungen dem Entzug von Giftstoffen aus der Haut oder den Schleimhäuten dienen sollen, aber auch Atem- und Körperünungen sowie der Einsatz von Musik und Kunst . Die ayurvedische Lehre legt großen Wert darauf, dass Medizin stets Vorsorge sein muss, um Krankheiten vorzubeugen und ist damit eine wahre Gesundheitslehre.


BACH BLÜTENTHERAPIE

Ein Behandlungskonzept auf der Basis der Auffassung, dass Krankheit durch einen Konflikt zwischen Seele und Geist entsteht. Dr. Eduard Bach (1880-1936) ermittelte 38 wildwachsende Blüten, die eine körperliche, psychische und psychosomatische Erkrankung beeinflussen sollen. Negative Gemütszustände sollen mittels harmonischer Schwingungsfrequenzen von konzentrierten Blütenessenzen harmonisiert werden. Die essenziellen Wirkstoffe der nun stark verdünnten Essenzen sind unter herkömmlichen Gesichtspunkten kaum nachweisbar. Oft sollen Behandlungserfolge auf die psychologisch-poetischen Effekte zurückzuführen sein.


BALNEOTHERAPIE

Die Balneotherapie bezeichnet die Behandlung mit Heilwässern (Trinkkuren; Heilquellen mit Kohlensäure, Mineralien, Schwefel und Sole), Heilpeloiden (Moor, Fango, Schlick), Wasser ( Hydrotherapie, Medizinische Bäder), Kälte und Wärme (Kneipp-Kur), Inhalationen und auch die Umstellung der Ernährung. Zusätzlich unterstützen klimatische Faktoren die Wirkung dieser Methoden im Rahmen einer balneologisch orientierten Rehabilitation; chronische Leiden und psychische Belastungen können gelindert werden. Körper und Seele werden gleichermaßen aufgebaut.


BIORESONANZ

Mit Hilfe eines Bioresonanzgerätes soll eine krankmachende Schwingung (eine energetische Disharmonie) von einer heilenden Schwingung überlagert werden. Zwei Handelektroden weisen auf Funktionsstörungen, organische Erkrankungen, sowie psychische Blockaden hin. In einem mit dem Gerät verkabeltem Behälter können Fläschchen mit homöopatischen Mitteln, auch Edelsteine, Farbkarten oder Allergene appliziert werden, um deren Schwingungsmuster übertragen zu können. Die Wirkungsweise bleibt nach konventionellem Verständnis äußerst spekulativ.


BIOSAUNA

Die kreislaufschonende Variante zur finnischen Sauna. Bei 45 bis 60 Grad Celsius läßt sich der Aufenthalt im Saunaraum länger ausdehnen. Ein Schwitzbad, sehr hautfreundlich, gut für Atemwege und Immunsystem stärkend. Oft unterstützen Eukalyptus und Kräuteraromen die entspannende Wirkung. Für den Entschlackungseffekt gilt nach wie vor, nicht während des Saunierens trinken, sonst wird die Flüssigkeit aus dem Darm gezogen und nicht aus dem Gewebe.Die Kräuter-Sauna wird oft mit Farblicht kombiniert.


BODY FORMING

Alle Behandlungsarten, die auf Beeinflussung der Körperform einwirken sollen. Dazu gehören: sportliche Maßnahmen des Fitness- und Muskeltrainings, gezielte Massagen und manuelle Lymphdrainagen zur Behandlung von Wasseransammlungen, Elektro-Lipolyse als Methode zur Gewebestraffung mit Einsatz von elektronischen Feinströmen zur Fettmobilisierung, Tiefenwärme zur Förderung der Blutzirkulation, Fettabsaugungen, und auch kosmetische Operationen.


BODY TUNING

Gezielte Problemzonengymnastik für den ganzen Körper, oder gezielt für Bauch, Beine, Po, Rücken und Armmuskulatur. In der leichten Aufwärmphase wird das Herz-Kreislauf-System unterstützt und die Fettverbrennung angeregt.


BODY WRAP

In der Kosmetik angewendete Körperwickel mit Algen, Mineralschlamm oder Fango. Sie sollen die Durchblutung ankurbeln und die Lymphzirkulation fördern. Oft empfohlen als Maßnahme zur Beseitigung von Cellulite.


BRAIN LIGHT

Apparative Entspannung durch Stimulierung mit Licht und Ton. Die akustischen und visuellen Reize sollen Gehirnwellenmuster synchronisieren (man unterscheidet dabei vor allem Alpha-, Theta- und Deltawellen). Die Mind Machines sollen innere Ruhe und Gelassenheit herbeiführen. Dabei wird sowohl mentale Musik als auch gesprochener Text (Mentalreise) eingesetzt. Die Entspannung aus der Steckdose funktioniert nicht bei jedem.


BIOENERGETIK

Diese Methode basiert auf der Erfahrung, die eigenen Körpersignale mit Hilfe von Übungen zur Haltung, Beweglichkeit, Ausdruck und Kontakt mit anderen zu signalisieren. Dadurch wird das Selbstwertgefühl und die Wahrnehmung der eigenen Körpersignale gestärkt.


CALDARIUM

Leicht verträgliches Dampf- und Inhalationsbad. Die Wärme wir von Decken, Wänden, sowie Bänken ausgestrahlt. Eine Raumtemperatur von 38°C ist anregend für den Stoffwechsel und stärkt das Immunsystem.


CALLANETICS

Intensive Stretch Gymnastik und sanfte Bewegungen, die häufig wiederholt werden, stärken die Muskeln ohne viel Kraftaufwand. Dadurch wird das Gewebe gefestigt, die Haut gestrafft und Fettablagerungen besonders effektiv abgebaut.


CHI MASCHINE

In der Krankengymnastik ist die Wirkung dieser Behandlung zur Lockerung der Muskeln im Umfeld der Wirbelsäule bekannt. Die Körperbewegung gleicht der eines Fisches im Wasser - das Gerät, auf dem Boden platziert nimmt die Füße des Anwenders auf, die nun auf einer beweglichen Stütze oberhalb der Ferse von Seite zu Seite geschwungen werden. Die Bewegung überträgt sich auf den gesamten Körper bis hoch zum Kopf. Es wird in diesem Zusammenhang oft von Anregung des Kreislaufs, Förderung des Immunsystems, Straffung des Gewebes oder etwa Gewichtsreduktion gesprochen. Ob all diese Effekte tatsächlich durch den Gebrauch der Chi Maschine zu erzielen sind, muss stark bezweifelt werden.


CHINESISCHE DIÄTETIK

Die chinesische Diätetik ist eine der Hauptsäulen in der TCM (traditionelle chinesiche Medizin). Schon seit Jahrhunderten ist bekannt, wie wichtig eine gesunde Ernährung für den menschlichen Organismus ist. In früheren Zeiten wurde in China kein Unterschied zwischen Medizin und Ernährung gemacht. Dies änderte sich erst um 900 n.Chr. Der funktionelle Ansatz der chinesischen Diätetik basiert auf dem Wissen von der Lebenskraft Qi. Ist das ausgewogene Verhältnis des Qi im Körper gestört, spricht man von Krankheit. Der gezielte Einsatz von entsprechenden Nahrungsmitteln kann entsprechend ihrer Qi-Kraft dieses Gleichgewicht wieder herstellen. In der chinesischem Diätetik werden die Nahrungsmittel nach ihrem Temperaturverhalten, ihrer Geschmacksrichtung, ihrer energetischen Wirkung und der Zuordnung zu einem Funktionskreis eingeteilt. Nach der Erstellung einer fundierten Diagnose kann der Therapeut gezielt die für den Menschen entsprechenden Nahrungsmittel verabreichen und empfehlen. Das körperliche Befinden wird deutlich erhöht, Krankheitsbilder können gänzlich verschwinden. Es handelt sich hier nicht um eine temporäre Diät, sondern um eine dauerhafte Ernährungsform.


CHRIOGYMNASTIK

Aufbauend auf der Meridianmassage werden energetische Blockaden sanft dynamisch gelöst; die Wirbelsäule kann wieder in eine statisch ausgeglichene Position gebracht werden. Chirogymnastik wird oft bei Beckenschiefstand und Beinlängendifferenz angewendet.


CHIROTHERAPIE

Manuelle Medizin (gr. cheir = hand). Durch gezielte Manipulationen und Mobilisationen können Blockierungen in den Gelenken gelöst werden, die für sämtliche Krankheitsbilder verantwortlich sind. In die Umgebung strahlende Nervenreizungen verursachen Muskelspannungen, die nun Schmerzen und Bewegungseinschränkungen entlang der gesamten Nervenverbindungen bewirken. Der minimale Kraftimpuls ist trotzdem nicht risikofrei und sollte nur von einem gut ausgebildeten (ärztlichen) Therapeuten ausgeführt werden.


CLEOPATRABAD

Luxuriöses Wannenbad im ägyptischen Stil mit Öl- und Milchzusätzen.


COLLAGEN

Ein bei Menschen und Tieren vorkommendes Strukturprotein des Bindegewebes. Im menschlichen Körper ist Collagen mit über 50% am Gesamtgewicht aller Eiweiße das verbreitetste Eiweiß. Es ist der organische Bestandteil von Knochen und Zähnen und der wesentliche Bestandteil von Sehnen, Bändern und Haut. Eine tragende Rolle bei der Collagenproduktion spielt Vitamin C. Dies ist z.B. im Zusammenhang mit Operationen, Verletzungen oder Knochenbrüchen von Bedeutung, da eine konstante Versorgung mit hoch dosiertem Vitamin C die Heilungsprozesse beschleunigen kann. Bei Schönheitsbehandlungen dienen Collagen-Injektionen zur Unterfütterung von unerwünschten Hautfalten. Dieses Collagen wird vorwiegend aus Rinderhäuten gewonnen, da dieses dem Collagen des Menschen ähnlich ist. Künstliches Fremdcollagen wird vom Körper schnell wieder abgebaut. Gelatine ist gereinigtes und getrocknetes Rindercollagen. Sie wird für Aspik und Sülzen benutzt bzw. um die Bindungsfähigkeit von Säften und Breien zu erhöhen.


CRANIOSACRALTHERAPIE

Durch sanfte manuelle Techniken wird Druck und Zug auf die Schädelknochen ausgeübt. Die Balance und Ordnung der CSF (Cerebrospinalflüssigkeit - eine Flüssigkeit, die Gehirn und Rücken ernährt und belebt: sie pulsiert wellenförmig im Schädel / Cranium und der Wirbelsäule / Sacrium) und damit die Selbstregulationskräfte des Körpers sollen wieder hergestellt werden. Die Therapie ist hilfreich bei Beschwerden im Bewegungs- und Stützapparat, nach traumatischen Erlebnissen, sowie zur Entspannung von Stresszuständen.


DAMPFBAD

Geschlossener feucht-warmer Raum mit 100% Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur von 45-50° C, daher verträglicher als die klassische Sauna. Ein Dampfbad entfaltet eine wohltuende Wirkung auf angespannte Nerven und verkrampfte Muskeln. Die Hautporen öffnen sich und werden porentief gereinigt, die Haut bekommt ein rosiges, glattes Aussehen. Richtig angewendet verbessert ein Dampfbad insgesamt die Mobilität der Muskeln und Gelenke und kann Linderung bei leichten rheumatischen Erkrankungen bringen.


EDELSTEINTHERAPIE

Schon nach Hildegard von Bingen wurden Edelsteinen bestimmte Eigenschaften zugeordnet. Quantenphysikalisch betrachtet können energetische Schwingungen auf den Menschen übertragen werden. Durch Energien, die auf das zentrale Nervensystem ausgeschüttet werden, können negative Schwingungen abgebaut und Gesundungsprozesse beschleunigt werden. Ziel der Therapie ist durch Auflegen der Edelsteine auf Energiezentren (z.B. Chakren), die Harmonisierung von physischen, spirituellen und psychischen Kräften des Anwenders.


EISGROTTE

Ein modernes Kältezentrum im Bade- oder Spa-Bereich mit Eisdusche, Regengüssen und kalten Nebeln. Die Abreibung mit frischem Crushed Ice schließt die Poren und kurbelt die Durchblutung an. Diese frostige Behandlung ist ein Erfrischungskick für Körper und Seele.


ELEKTROTHERAPIE

Das Wirkungsprinzip der Elektrotherapie beruht auf der stimulierenden Wirkung elektrischen Stroms, der die Muskulatur lockert, die Durchblutung anregt und Schmerzen lindert. Meist werden bei der Behandlung Elektroden direkt auf der Haut aufgebracht; seltener wird der elektrische Strom durch Wasser oder Öl geleitet. Die verschiedenen Anwendungsformen: Nieder-, Mittel, und Hochfrequenztherapie, Gleitwellenmassage und Muskeltoning.


ERGOMETERTRAINING

Mit dem Ergometer kann die so genannte Ergometrie durchgeführt werden. Dies ist eine diagnostische Methode, um die körperlichen Leistung mittels eines stationären Fahrrads, Laufbandes oder Rudergerätes und der dabei auftretenden Belastungsreaktion festzustellen. Die Bestimmung der Veränderungen von Herz-Kreislauf-Funktion, des Stoffwechsels und der Atmung werden unter festgelegten Bedingungen und exakt optimierter Belastung durchgeführt. Das Ergometertraining kann mit verschiedenen Funktionsprogrammen durchgeführt werden, die durch moderne Elektronik der Geräte gesteuert werden (z.B. Bergprofile, Intervalltraining). Empfehlenswert ist die dosierte Herz-Kreislaufbelastung auf Basis der Ergometrie. Als Maßstab hierfür gilt der Trainingspuls, als die Herzschlagfrequenz, die für ein Ausdauertraining nicht unter-, aber vor allem nicht überschritten werden sollte. Menschen ab 35, die lange keinen Sport getrieben haben sowie Personen mit Herzkreislauf-Beschwerden oder -Erkrankungen sollten eine ärztlich überwachte Ergometrie absolvieren, bevor sie mit dem Training auf dem Standfahrrad, dem Laufband, Cross-/Elipsentrainer oder Rudergerät beginnen.


ERLEBNISDUSCHE

In Thermen, Day Spas, und Wellnessabteilungen der Hotellerie, aber zunehmend auch in privaten Bädern versprühen Erlebnisduschen Düfte, Farben und Klangereignisse. Als Kältebrausen oder Regentropfenduschen: phantasieanregend, träumerisch, sinnlich.


ESALEN MASSAGE

Die Grundlage der Esalen Massage ist die klassische schwedische Massage, die auf sehr präzise Art und Weise die Muskeln und das Kreislaufsystem bearbeitet. Esalen ist bekannt für die langanhaltenden Dehnbewegungen, die über die Länge des gesamten Körpers ausgeführt werden und somit tiefe Strukturarbeit an den Muskeln leisten. Im Stil variierend; oft kombiniert mit Rolfing, Feldenkrais, oder Akkupressur. Als Ziel der Behandlung wird außer der Entspannung der Muskeln, der Verbesserung der Blutzirkulation und der Anregung des Stoffwechsels und der Lymphe auch die Intensivierung der Sinneswahrnehmung durch das bewußte Berühren genannt, sowie durch Dehnung der Bindehaut in den Gelenken die Entspannung des gesamten Organismus.


EXTNESIONSMASSAGE

eine (Cervikal-)Extensionsmassage ist eine Massage, bei der Muskeln im Nackenbereich( Cervikalsegment des Rückenmarks) gestreckt werden (cervikal = lat. Hals)


ELEKTROTHERAPIE oder MUSKEL TONING

Mit unterschiedlichen Stromfrequenzen wird die Muskulatur ohne körperliche Anstregung der behandelten Person stimuliert. Diese Methode fördert vor allem die Durchblutung der Haut und regt die Fettverbrennung an.


F. X. MAYR KUR

Dr. Franz Xaver Mayr (1875-1965), österreichischer Arzt, erkannte, dass viele Krankheiten auf einer gestörten Darmfunktion beruhen oder dadurch ausgelöst werden. Mit diesem Wissen entwickelte er die Milch-Semmel-Kur. Diese gemäßigte Fastenkur umfasst ein ganzes Bündel von Maßnahmen. Sie ist ein medizinisches Gesamtkonzept, das auf mehr oder weniger intensivem Fasten, einer Darmsanierung und einer bestimmten, einzustudierenden Ess- und Ernährungsweise basiert. Ziel dieser Maßnahme ist die Verbesserung der Verdauungsgesundheit, die für die Gesundheit des gesamten Organismus nicht nur nach Meinung der Anhänger dieser Methode für von zentraler Bedeutung ist.


FANGO

Unter Fango versteht man Anwendungen aus kaltem, körperwarmem oder heißem Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs. Fango kann als Bad, Packung oder Umschlag angewendet werden und dient unter anderem zur Behandlung von Entzündungen und Nervenerkrankungen. Viele genießen aber auch allein die tief und anhaltend durchwärmende und entspannende Anwendung einer Fangopackung im Rahmen eines Wellness-Urlaubs.


FARBLICHT THERAPIE

Therapeutische Anwendung des farbigen Lichts; in der konventionellen Medizin seit langem angewendet mittels Rot- und Blaulichtfiltern, Wärme- und UV-Behandlung. Bekanntlich stellen Farben eine Energieform dar, die als Farb- oder Lichtwellen auf uns einwirken. Die ganzheitlich wirksame Farbtherapie findet Anwendung in der Vorbeugung von Krankheiten oder als Begleittherapie körperlicher und seelisch-geistiger Störungen. Mit gesteigerter geistiger und seelischer Kraft können Alltagsbeschwerden, Schmerzen, aber auch Hauterkrankungen gelindert werden. Dabei wirken die Farb-Energien nicht nur über die Augen. Das vegetative Nervensystem und die eng damit zusammenarbeitenden Drüsen werden aktiviert und beeinflussen den gesamten Organismus. Bei der Farbakupunktur werden die Akupunkturpunkte mit kleinen Punkt-Farbstrahlern behandelt. So werden energetische Störungen - vergleichbar der klassischen Akupunktur - harmonisiert.Den Farben Rot und Blau sowie den Mischfarben Grün und Violett werden im Ayurveda bestimmte Eigenschaften zugeordnet, die den Körperkreislauf anregen können - positiv, wie negativ. Schon im alten Ägypten wurden für Kranke Farbtempel errichtet; in China hüllte man sie in bunte Tücher.


FELDENKRAIS

Körpertherapeutisches Verfahren zur bewussteren Wahrnehmung der Bewegung. Fehlkonditionierte Haltungsmuster sollen durch behutsame Anleitung korrigiert werden. Durch diverse Haltungsschäden verursachte Schmerzen sollen allmählich verschwinden, chronische Verspannungen gelöst, überstrapazierte Gelenke entlastet werden. Neue Vitalität und besseres sinnliches Erleben sollen ermöglicht werden.


FELKETHERAPIE

Eine Ganzheitstherapie benannt nach Pastor Felke auf Basis aller Heilkräfte der Natur: Lehm in Form von Bädern und Packungen, Wasseranwendungen á la Kneipp, Aktivprogramme mit Licht und Luft, Massagen und medizinische Bäder, Ernährungsprogramme mit vegetarischer Vollwertkost, Heilfasten-Diäten. Die Felketherapie verspricht Besserung von Cholesterin-, Harnsäure- und Leberwerten, Blutdrucksenkung und Steigerung von Lebensqualität. Sie wird angewendet bei Übergewicht, Rheuma, Gicht, Arthrosen, Kreislaufstörungen, Allergien, allgemeiner Leistungsschwäche und zur Darmsanierung.


FRIGIDARIUM

Ein Kaltbaderaum zur Abkühlung nach dem Saunagang. Der Wechsel vom Heißen ins Kalte stimuliert das Immunsystem und erhöht die Durchblutung des gesamten Körpers. In einem Frigidarium befinden sich außer Wannen mit kaltem Wasser in der Regel auch Duschen mit Massagedüsen.Ein Badetempel nach antiker Tradition beinhaltet folgende Räume: Apodyterium (Auskleideraum), Frigidarium(Kaltbad), Tepidarium (lauwarmer Übergangsraum) , Caldarium (Heißbad) und Laconium (Schwitzbad).


FÜNF TIBETER

Fünf spezielle Yoga-ähnliche Körperübungen, die von tibetischen Mönchen entwickelt worden sein sollen. Die Harmonisierung von Chakra- und Meridianenergien verspricht das Erlangen von Ruhe und Konzentration und gilt gar als Jungbrunnen. Durch die erhöhte Fließgeschwindigkeit der Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit soll eine Vielzahl von Störungen behoben werden können. Eine sechste Übung dient womöglich der Transformation der Sexualenergie.


FUSSREFLEXZONENMASSAGE

Die Fußsohle spiegelt die Topographie des Körpers wieder. Organe oder Körperstellen werden dort als Reflexzonen repräsentiert. Durch die Massage dieser Reflexzonen kann man nach Aussagen der Vertreter dieser Technik über die energetischen Verbindungen Wirkungen im gesamten körperlich-seelischen Bereich erzielen. Obwohl nur die Füße oder die Hände massiert werden, soll sich die Wirkung am ganzen Menschen zeigen, vor allem in dem Organ, dessen zugeordnete Reflexzone behandelt wird. Diese nebenwirkungsfreie Methode dient zur Tonisierung des Körpers und zielt auf eine Steigerung die Vitalität.
Garshan > Die ayurvedische Garshan Massage wir mit originalen Wildseidenhandschuhen ausgeführt. Sie fördert die Durchblutung, wobei Stoffwechselschlacken aus dem Gewebe abgebaut werden können. Im Gegensatz zu herkömmlichen Massagen mit Bürsten wird die Haut durch die Seidenhandschuhe nicht unnötig empfindlich gemacht. Die Haut wird sanft poliert, elektrostatische Aufladung soll ausgeglichen werden. Durch das sanfte Beseitigen der Hautschüppchen wird die Haut besonders aufnahmefähig für pflegende Lotionen und Öle. Davon profitiert besonders der trockene Hauttyp: Besonders wohltuend für Leib und Seele ist eine sich anschließende Ölmassage mit ayurvedischen Körperölen. Ca. 15-20 Minuten nach der Ölmassage erfolgen Dusche oder Bad mit ganz sanften, milden Reinigungszusätzen.