„Die Zwei“

Daniel Stock und Leo Hillinger, zwei Freunde mit Wurzeln und Geschick

Daniel Stock, Chef des einzigartigen „Stock resort“ im Zillertal, dem Highlight der österreichischen Hotellerie und der bekannte burgenländische Winzer und Marketing Genie Leo Hillinger, verbindet nicht nur eine sehr enge Freundschaft, sondern auch die Tatsache, dass beide ihre Arbeit lieben und fest am Boden stehen. Sie bauen keine Luftschlösser oder halten sich mit unnützen Dingen lange auf. Ihre Wurzeln haben sie in ihrer Region und in ihrer Familie.

Mit Ideen und klarem Verstand, haben „die Zwei“ Projekte erfolgreich umgesetzt und sind heute bekannte und respektierte Persönlichkeiten der Wirtschaft. Man kann vieles von ihnen lernen. Daniel Stock mit seinem jugendlichen Mut und der enormen Begeisterung, die aber durch klare Gedanken gefiltert wird und Leo Hillinger, der erfahrene, ideenreiche und präzise kalkulierende Manager, der auch neue Wege erfolgreich beschreitet.

Beide haben den Erfolg nicht gepachtet und mussten sich diesen erarbeiten. Sie sind ein ideales Beispiel für ein erfolgreiches Zusammenspiel von Freundschaft und Geschäft. Auffallend ist ihre Ausstrahlung und die Bereitschaft, Konventionelles wegzulassen, ihre Besinnung auf Wert und Qualität, aber auch Ihre Liebe zur Familie.

Sie entwickeln laufend neue Ideen und wachsen mit den Aufgaben. Wenn man jungen Menschen Mut zur Verwirklichung ihrer eigenen Ideen geben möchte und ein Beispiel für Erfolg und Durchhaltevermögen, dann sollte man die beiden Freunde einladen, in Unis und Schulen mit den Studenten und Schülern zu diskutieren.

Leo Hillinger betreibt mittlerweile sieben Outlets, in denen er seine erstklassigen Weine und Accessoires verkauft. Seine Lounge in Jois ist ein architektonisches Juwel und perfekt gemacht. So hat er wie keiner zuvor die Zukunft des Weingeschäftes definiert und die Latte damit für Andere sehr hoch gelegt.

Daniel Stock ist verantwortlich für das 2012 umgebaute Hotel „Stock resort“ mit fünf Sternen. Ihm und seiner Familie ist es gelungen, ein Hotel nicht nur baulich einzigartig zu errichten, sondern auch Mitarbeiter zu finden, die – von Schneezeit getestet – beispielhaft das wiederspiegeln, was die höchste Stufe der Hotellerie verlangt. Davor muss man den Hut ziehen!

Schneezeit wollte mehr von den beiden erfolgreichen Managern wissen und so wurden wir nach Jois eingeladen und konnten mit beiden ein interessantes Gespräch führen.


Herr Stock, sie haben vor einem Jahr Ihr Hotel gewaltig umgebaut und zu einem der modernsten und besten 5 Sterne Hotels in Österreich gemacht. Warum?

Meine Familie und ich lieben es, uns weiter zu entwickeln. Wenn man heutzutage vorne dabei sein möchte, muss man investieren und vielleicht auch ein wenig riskieren. Auf alle Fälle muss man sich stets verbessern und verändern, um in der Oberliga mitspielen zu können.

 

Herr Hillinger, als Sie den Weinhandel Ihres Vaters übernommen haben, hatten Sie bereits eine klare Vision oder hat sich das erst nach und nach ergeben?

Die Vision war natürlich immer, guten Wein zu machen. Das war mir das Wichtigste. Es muss sich entwickeln, man kann Träume haben, aber ob sich diese dann verwirklichen lassen, ist eine andere Frage.

 

Sie sind beide im Bereich Luxus angesiedelt. Sie, Herr Stock, mit Ihrem Luxushotel und Sie, Herr Hillinger, mit Ihren hochwertigen Weinen. Wie definieren Sie Luxus?

Daniel Stock: Luxus ist etwas sehr breit Gefächertes. Er geht vom Emotionalen bis zum Materiellen. Auch in unserem Hotel Urlaub zu machen, ist Luxus und das sage ich auch klar. In der Früh mit der ersten Gondel auf den Berg zu fahren und dann im Tiefschnee eine Abfahrt zu machen oder eine bezaubernde Stock Diamond Behandlung im Hotel, bis hin zu einem Abendessen mit der Familie, mit einem guten Schluck Mount Stock Wein, das ist alles Luxus.

Leo Hillinger: Wenn ein Weinbauer Zeit findet sich hinzusetzen und eine gute Flasche Wein aufmacht oder beim Daniel Stock Urlaub macht. Meine Familie macht jedes Jahr bei ihm Urlaub. Luxus ist auch, die Zeit auszuschöpfen und die Dinge zu tun, die man gerne macht.

Daniel Stock: Luxus ist auch, wenn man Erfolg hat, sich mit schönen Dingen zu umgeben, zusammen mit der Familie.

 

Sie beide haben ja zusätzlich zu Ihren Kernprodukten auch noch Nebenprodukte. Wie wichtig sind diese für Ihr Geschäft?

Daniel Stock: Hier ist der Leo schon ein großes Vorbild. Ich schaue mir immer viel von ihm ab. Das Kernprodukt wird aber bei mir immer das Hotel sein. Marken wie Mount Stock oder Stock Diamond lassen den Betrieb noch lebendiger erscheinen und geben ihm auch einen gewissen Life Style.

Leo Hillinger: Wein ist selbstverständlich das Wichtigste. Alles um den Wein herum, ob Bücher oder andere Nebenprodukte, wie Schokolade oder Nudeln, sollen mit Wein zu tun haben. Alles muss auch die Qualität wiederspiegeln.

 

Wo machen sie, wenn sie einmal entspannen möchten, am liebsten Urlaub?

Daniel Stock: Ich glaube wenn wir beide uns entspannen wollen, ziehen wir uns zurück, ob im Süden oder bei uns in den Bergen. Skifahren, wandern und in einer urigen Hütte übernachten. Wenn man dann beim Kaminfeuer sitzt, beginnt die wahre Erholung.

Leo Hillinger: Ich mache Urlaub zuhause und bei ihm im Hotel ist mein Zuhause.

 

In jedem Geschäft gibt es gewisse Grundsätze und Werte. Welche sind in Ihrem Geschäft wichtig!

Daniel Stock: Bei uns sind die Herzlichkeit und die Qualität das, was der Gast sehr hoch schätzt. Gäste sollen zu uns nachhause kommen und alles bekommen, was sie sich wünschen.

Leo Hillinger: Bei mir gibt es drei Werte - das Herzblut, die Qualität und die Konsequenz.

 

Die Vermarktung Ihrer Produkte ist bei Ihnen ja sehr mit Ihren Persönlichkeiten verbunden. Ist diese Art der Selbstvermarktung genauso wichtig, wie Ihre Produkte bzw. Hotel?

Daniel Stock: Ich glaube schon, dass dies eine besondere Rolle spielt. Das beste Marketing ist die Mund zu Mund Propaganda.

Leo Hillinger: Gute Qualität bedingt ein gutes Marketing, schlechte Qualität mit gutem Marketing ist schneller Tod. Wenn ein Gast zufrieden ist, sagt er es weiter. Eine Flasche Wein trinken vier Personen und wenn sie gut ist, greifen sie zur nächsten und sie erzählen es weiter. Eine Flasche nur gut zu designen und dann ist nichts Gescheites drinnen, das geht nicht. Gute Qualität mit gutem Marketing ist unschlagbar.

 

Wenn Sie hundert Menschen nehmen, die ihr Produkt kaufen oder in Ihrem Hotel Herr Stock nächtigen, wie viele von diesen Kunden verstehen Ihrer Erfahrung nach wirklich etwas von Wein und Kulinarik?

Daniel Stock: Am Ende alle hundert, denn jeder genießt seinen Wein auf seine Art und Weise.

Leo Hillinger: genau so ist es.

 

Warum, Herr Hillinger, soll jemand Ihren Wein trinken?

Wenn er gescheit ist trinkt er meinen Wein, weil er das beste Preis/Leistungsverhältnis hat. Wir haben für alle Geschmacksrichtungen und Bereiche den richtigen Wein. Man findet bei uns immer was.

 

Herr Stock, wie kamen Sie auf die Idee, Ihre hoteleigene Weinmarke zusammen mit dem Weingut Hillinger zu produzieren?

Vor über zehn Jahren ist der Leo aus Australien zurückgekommen und kurz darauf hatten wir eine Weinverkostung. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und ich hab bei ihm gleich ein drei monatiges Praktikum absolviert. Das Ergebnis war die erste Mount Stock Serie von je tausend Flaschen Rot- und Weißwein und fünfhundert Flaschen Süßwein. Als ich das meinem Vater am Telefon mitteilte, war er total entsetzt. Was sollte vor 10 Jahren ein Hotel in Tirol mit so viel Wein und noch dazu als Eigenmarke? Er wusste nicht, dass die Flaschen auf Paletten längst fertig waren.

Heute verkaufen wir zwanzig- bis fünfundzwanzigtausend Flaschen und sind sehr stolz, dass sich diese Marke so toll integriert hat.

 

Herr Hillinger, wohin geht die Weinwirtschaft in Zukunft?

Es gibt nur einen Weg und das ist die Qualität. Die österreichische Weinwirtschaft ist so klein, dass wir keine Masse produzieren können, sondern wir müssen Klasse produzieren und das in allen Weinbaugebieten.

 

Wie sehen Sie, Herr Stock, die Zukunft der Hotellerie?

Ich glaube, dass familiengeführte Hotels die beste Chance haben, das Herzblut, die Leidenschaft mit der Qualität zu vereinen. Das ist entscheidend. Auch die Nachhaltigkeit und Rationalität, das Bewusstsein, die Tradition und die Natur fließen hier mit ein. Damit bieten wir den Menschen noch mehr Frieden, Erholung und Entschleunigung.  

 

Welchen Stellenwert hat für Sie die Familie?

Daniel Stock: Wir haben in unserer Familie ein gutes Zusammenspiel. Meine Schwester und ich verdanken unser gutes Leben natürlich auch unseren Eltern, die dies alles in einer Generation vorgelebt haben. Meine Eltern achten sehr darauf, dass die Familie zusammen bleibt. Aber auch unsere hundertfünfzig Mitarbeiter gehören zur Familie und haben bei uns ihr zweites Zuhause. Die Gäste im Hotel gehören ja auch während ihres Aufenthaltes zu unserer Familie. Aber die eigene Familie bleibt immer das Wichtigste. Mein Vater sagt immer, dass der Erfolg nichts wert wäre, wenn es einem in unserer Familie schlecht ginge.

Leo Hillinger: Hinter einem erfolgreichen Mann steckt eine starke Frau und Familie. Meine Frau macht das hervorragend. Sie stärkt mich und nimmt mir viel Druck weg. Familie ist heimkommen, aufatmen, entspannen und mit Kindern und Frau zu kuscheln. Sie sind das Lebenselixier.

 

Sie haben beide sehr viel erreicht. Was wünschen Sie sich von der Zukunft.

Daniel Stock: Schauen, dass alles gut bleibt und wir Zeit haben, es zu genießen und auch für uns selbst und vor allem Gesundheit.

Leo Hillinger: Dem kann ich nichts mehr hinzufügen.

  

Danke für das Gespräch!

 

www.leo-hillinger.com

www.stock.at